Allgemeine Geschäftsbedingungen

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle personenbezogenen Bezeichnungen sind stehts geschlechtsneutral gemeint.

1.    Allgemeines

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle Verträge, die zwischen dem Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) und der Hotel Daniel GrazBetriebsgesmbH Grieskai 12 - 14, 8020 Graz, Austria (nachfolgend „Verkäufer“) hinsichtlich des Kaufs und der Lieferung von Gutscheinen sowie Waren, wie diese im Online-Shop dargestellt werden, abgeschlossen werden. Die Anwendung anderer Bestimmungen (zB Einkaufsbedingungen von Unternehmenskunden) ist gänzlich ausgeschlossen und kommt nur in Betracht, sofern die Anwendbarkeit dieser ausdrücklich schriftlich vereinbart wird.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts mit dem Verkäufer in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2.    Vertragsabschluss/Inhalt des Vertrages

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers dargestellten Produkte samt deren Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern dienen ausschließlich einer unverbindlichen Präsentation der Waren. Indem der Kunde ein ausgewähltes Produkt bestellt, gibt er ein verbindliches Kaufanbot ab, an welches der Kunde grundsätzlich gebunden ist. Der Verkäufer ist jedoch nicht verpflichtet, das Angebot des Kunden anzunehmen.

2.2 Der Kunde kann sein Angebot ausschließlich über das im Online-Shop integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons und akzeptieren dieser AGB ein rechtlich verbindliches Kaufangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden sofort bzw. innerhalb von fünf Arbeitstagen annehmen,

 

·         indem er dem Kunden einen Kaufvertrag bzw. eine Auftragsbestätigung samt sämtlicher Kaufvertragsbedingungen per E-Mail übermittelt, oder

·         indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder

·         indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

 

Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung (= sein Kaufanbot) gebunden ist.

2.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.5 Der Vertragstext wird bei Erhalt von Bestellungen gespeichert. Kunden erhalten eine E-Mail mit den Bestelldaten und den geltenden AGB. Nach Vertragsschluss sind die Bestelldaten nicht mehr online einsehbar.

2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde beim Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer versandten E-Mails zugestellt werden können.

3.    Gutscheine

3.1 Bei allen erwerbbaren Gutscheinen (zum Beispiel: Wertgutscheine, Nächtigungsgutscheine, Frühstücksgutscheine) handelt es sich immer um Wertgutscheine. Der Gegenwert eines einzelnen Gutscheins entspricht bei der Ausgabe dem darauf aufgedruckten Euro-Betrag. Die Gutscheine können als Direkt-Download (pdf für Print@Home) erworben werden. Weiters ist es auch möglich, an jemanden den Gutschein digital in Form einer persönlichen Abholseite zu verschenken.

3.2 Der jeweilige Gutschein kann im dafür erworbenen Betrieb eingelöst werden. Der „Florian Weitzer Hotels & Restaurants“ Shop-Gutschein kann in allen Betrieben, die zur Welt der Weitzer Hotels gehören, eingelöst werden. Die Darstellung aller Betriebe ist auf https://weitzer.com/ abrufbar.

3.3 Beim Erwerb eines Nächtigungsgutscheins (Zum Beispiel für eine bestimmte Zimmerkategorie oder Suite) ist folgendes zu beachten: Ist die Tagesrate am gewünschten Datum der Einlösung höher als der Gutscheinwert, so ist die Differenz vom Gast aufzuzahlen. Somit gilt der Gutschein nicht allgemein für die jeweilige Nächtigung in der gewählten Zimmerkategorie, sondern stellt auch hier einen Geldwert dar.

3.4 Gutscheine sind nicht in bar ablösbar.

3.5 Die Gültigkeit beträgt 5 Jahre ab Ausstelldatum.

4.    Widerrufsrecht für Konsumenten

4.1 Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des KSchG ist, hat für den im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ein 14-tägiges Rücktrittsrecht, dh sie haben das Recht ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Konsument oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

4.2 Bei Gutscheinkäufen gilt: Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des KSchG ist, hat für den im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ein 14-tägiges Rücktrittsrecht, beginnend mit dem Erhalt des Gutscheins durch den Kunden oder durch einen vom Kunden benannten Dritten (z.B. ein Geschenk-Empfänger, nicht jedoch der Beförderer), bei Print@Home-Gutscheinen mit dem Tag, an dem die Email mit der entsprechenden Datei in dem elektronischen Verfügungsbereich des Kunden einlangt.

4.3 Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde den Verkäufer (Hotels Daniel & Wiesler BetriebsgesmbH Grieskai 12 - 14, 8020 Graz, Austria, Email: hotel@weitzer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Konsument kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

4.4 Die Ausübung des Rücktrittsrechts bedarf keiner Begründung und kann in Textform oder durch Rücksendung der Ware oder des Gutscheins erfolgen. Für die Rückgabe schickt der Kunde die Ware oder den Gutschein in einwandfreiem Zustand, in der Originalverpackung und mit der Originalrechnung zurück. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Rücknahmeverlangens. Die Kosten und das Haftungsrisiko für die Rücksendung bis zur Sperrung des Gutscheins durch den Verkäufer (siehe sogleich unten) trägt der Kunde. Ein Vertragsrücktritt ist nicht mehr möglich, wenn der Gutschein bereits verbraucht wurde. Der Vertragsrücktritt muss durch den Verkäufer innerhalb der regulären Bürozeiten an Werktagen bestätigt werden, um eine Sperre des Gutscheines zu veranlassen, sodass dieser nicht mehr eingelöst werden kann.

4.5 Folgen des Widerrufs

Wird der Vertrag widerrufen, so hat der Verkäufer dem Kunde alle Zahlungen, die der Verkäufer im Zusammenhang mit diesem Vertrag erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass vom Kunde eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstige Standardlieferung gewählt wurde), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages beim Verkäufer eingegangen ist.

4.6 Für die Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde mit dem Kunden etwas anderes vereinbart. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

4.7 Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

4.8 Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

4.9 Widerrufsformular siehe separates Dokument.

5.    Versandkosten, Sonstige Kosten und Gebühren

5.1 Es gelten die im Online Shop des Verkäufers ersichtlichen Versandkosten. Soweit nichts Abweichendes vereinbart ist, sind diese vom Kunden zu bezahlen.

5.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt. Sämtliche zusätzlich anfallende Kosten sind immer vom Kunden zu tragen.

6.    Lieferbedingungen

6.1 Grundsätzlich erfolgen sämtliche Lieferungen an die vom Kunden im Online Bestellformular angegebene Lieferadresse, bei Gutscheinen über die zur Verfügung gestellte Print@Home-Funktion. Soweit nichts Abweichendes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung Ex Works; das heißt mit Übergabe an den beauftragten Frächter, der die Ware an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift zuzustellen hat, geht das gesamte Risiko des Untergangs auf den Kunden über.

6.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Rücktrittsrecht wirksam ausübt.

7.    Zahlungsbedingungen

Dem Kunden stehen für Bestellungen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop angegeben werden.

8.    Eigentumsvorbehalt

8.1 Gegenüber Verbrauchern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

8.2 Gegenüber Unternehmern behält sich der Verkäufer bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

9.    Gewährleistung

9.1 Bei Vorliegen von Mängeln gelten grundsätzlich die Vorschriften der gesetzlichen Gewährleistung.

9.2 Bei Verträgen mit Unternehmern wird die Beweislastumkehr ausgeschlossen, die Gewährleistungsfrist auf 6 Monate verkürzt und vereinbart, dass die Wahl der Art der Mängelbehebung dem Verkäufer zusteht.

9.3 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden beim Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen.

10. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien gilt das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz hat, entzogen wird.

11. Verbraucherstreitbeilegung

Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

12. Schlussbestimmungen
Sämtliche vertraglichen Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden erfolgen schriftlich. Mündliche Nebenabreden bestehen keine. Das Abgehen vom Schriftlichkeitserfordernis erfordert ebenfalls Schriftlichkeit.